MARTINSTAGE

KUNDE: NORDKIRCHE | STADT AUGSBURG

MARTINSTAGE

KUNDE: NORDKIRCHE | STADT AUGSBURG

MARTINSTAGE

KUNDE: NORDKIRCHE | STADT AUGSBURG

Slider
MARTINSTAGEDAS LUTHER-LESE-FESTIVAL

KUNDE: Evan­ge­lisch-Luthe­ri­sche Kir­che in Norddeutschland

AUFGABE:  Auf­takt­ver­an­stal­tun­gen zu »500 Jah­re Refomation«

IDEE: Luther beim Wort neh­men – Luther­tex­te in ver­schie­de­nen For­ma­ten in die Gegen­wart holen

JOB: Kon­zep­ti­on und Koor­di­na­ti­on von Fes­ti­val-Ver­an­stal­tun­gen | Bran­ding | Redak­ti­on und Gestal­tung der Pro­gramm­hef­te | Pres­se­ar­beit | Mar­ke­ting | Social Media | Budgetverwaltung

ZEITRAUM: 2015 – 2017 

Pro­jekt­be­schrei­bung

Es wur­de ein Lite­ra­tur- und Gesprächs­fes­ti­val. Es ging um The­sen – und: Was sagt uns Mar­tin Luther heu­te? Wie ist die refor­ma­to­ri­sche Hal­tung zu aktu­el­len gesell­schaft­li­chen The­men? Zu Mei­nungs- und Pres­se­frei­heit, zu »poli­ti­cal cor­rect­ness«, zu Fra­gen von Gerech­tig­keit oder auch der Über­win­dung des Bösen. Auf der Grund­la­ge von Luthers Ori­gi­nal­tex­ten ent­wi­ckel­te HEINEKOMM das Pro­gramm des Kul­tur- und Medi­en-Events. Wir nann­ten das Event »Mar­tins­ta­ge« um den Refor­ma­tor Mar­tin Luther zu wür­di­gen und als humor­vol­le Hom­mage an das gleich­na­mi­ge Datum im katho­li­schen Kir­chen­ka­len­der – unter­stützt von der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medi­en, Moni­ka Grüt­ters und vie­len ande­ren Partnern.

Zum Auf­takt im Jahr 2015 lasen und dis­ku­tier­ten rund 50 pro­mi­nen­te Autoren, Schau­spie­ler, Theo­lo­gen und Publi­zis­ten in Ham­bur­ger Clubs, Kir­chen und Kan­ti­nen. Mit dabei: Dör­te Han­sen, Char­ly Hüb­ner, Tho­mas Kauf­mann, Burg­hart Klauß­ner, Peter Loh­mey­er, Gio­van­ni di Loren­zo, Achill Moser und Mei­ke Winnemuth.

Nach dem gro­ßen Erfolg der Mar­tins­ta­ge im Pre­mie­ren­jahr gab es das Fes­ti­val auch 2016 und 2017 wie­der in Ham­burg. Und 2017 zusätz­lich in Augs­burg, ver­an­stal­tet vom Frie­dens­bü­ro der Stadt Augsburg.

Feed­back

»Eine hoch­klas­si­ge Lite­ra­tur- und Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung. Hei­ne­komm steht von Anfang an für beein­dru­cken­de Begeg­nun­gen mit beson­de­ren Men­schen, anspruchs­voll-krea­ti­ve Dis­kur­se und Schau­spiel­kunst der Extra­klas­se. (…) Beson­ders her­vor­he­ben möch­te ich auch die groß­ar­ti­ge Pla­nung mit viel Lie­be zum Detail und die hin­ge­bungs­vol­le Beglei­tung des Pro­jekts sowie die unkom­pli­zier­te Zusam­men­ar­beit mit allen Stel­len der kirch­li­chen Verwaltung.«

Kirs­ten Fehrs, Bischö­fin Spren­gel Ham­burg und Lübeck

»Herz­li­chen Dank noch ein­mal für die tol­len Mar­tins­ta­ge in Augs­burg. Die Men­schen, die dort waren, spre­chen immer noch ger­ne und begeis­tert davon!«

Chris­tia­ne Lem­bert-Dobler, Frie­dens­bü­ro der Stadt Augsburg