»Alles wirkliche Leben ist Begegnung«

Das schrieb der Phi­lo­soph Mar­tin Buber. Die­ser Gedan­ke gefällt uns sehr. Wir fin­den: Wenn uns eine neue Idee fas­zi­niert, ein Mensch beein­druckt, ein Text ver­zau­bert, ein Klang berührt, dann hat das einen beson­de­ren Wert. Wenn uns eine unge­wohn­te Per­spek­ti­ve inspi­riert oder wenn wir gemein­sam mit ande­ren lachen, dann kann etwas Neu­es ent­ste­hen. Das kann unter einem Kron­leuch­ter gesche­hen, in einem Club, Kino oder Kon­zert­haus. Oder an einem Ort, der uns über­rascht.

Indi­vi­du­el­le Erkennt­nis­se und gesell­schaft­li­che Trans­for­ma­ti­on, Boden­haf­tung und Höhen­flü­ge. Kul­tur ist all das. Weil wir davon über­zeugt sind, steht der Name HEINEKOMM seit 2002 für Pro­jekt­ent­wick­lung und Pro­jekt­ma­nage­ment in der Öffent­lich­keits­ar­beit. In die­sen Jah­ren haben wir zusam­men mit unse­ren Kun­den und einem gro­ßen Netz­werk mehr als 1.000 Pro­jek­te rea­li­siert. An jedem war etwas beson­ders. Wir freu­en uns dar­auf, Sie und Ihre Vor­stel­lun­gen ken­nen­zu­ler­nen.

 

Portfolio: Was wir machen

  • Pro­jekt­ent­wick­lung
    Pro­jekt­ma­nage­ment | Kul­tur­ma­nage­ment | Lesun­gen | The­men­rei­hen | Road­shows | Gesprächs­sa­lons | Work­shops | Preis­ver­lei­hun­gen | Kon­zer­te | Tour­ne­en | Fes­ti­vals | Kon­gres­se | Enter­tain­ment
  • Künst­ler­ver­mitt­lung
    Ken­ner, Kön­ner und Macher aus Lite­ra­tur | Jour­na­lis­mus | Musik | Wis­sen­schaft | Film | Thea­ter | Kunst, für Key­notes, Kon­gres­se und Lesun­gen
  • Kom­mu­ni­ka­ti­on
    Tex­te, Bil­der, Töne für Pres­se­mit­tei­lun­gen | News­let­ter | Print­pro­duk­tio­nen | Soci­al Media | Web­sei­ten | Prä­sen­ta­tio­nen | Digi­ta­le Büh­nen­bil­der

PROJEKTE

Fil­ter Cate­go­ries
Alle Pro­jek­te
Lesung
Panel
Tour­nee
Fes­ti­val
Kon­gress
Kon­zert
Cross­me­dia
Kom­mu­ni­ka­ti­on
Back­stage
  • DER TÖNENDE ADVENTSKALENDER
    Jeden Tag ein Bild, eine Geschich­te, ein Sound aus einem frem­den Land. Wer könn­te bes­ser einen Blick in die Welt geben als Jour­na­lis­ten, die seit Jah­ren im Aus­land leben. Die Kor­re­spon­den­ten des inter­na­tio­na­len Netz­wer­kes »weltreporter.net« prä­sen­tier­ten in der Advents­zeit 2014 und 2015 täg­lich ihren digi­ta­len Advents­ka­len­der mit Sto­ry-Snip­pets aus ihren jewei­li­gen Berichts­län­dern. Die­ses bun­des­weit in den Medi­en beach­te­te klei­ne Pro­jekt trug ent­schei­dend zur Wei­ter­ent­wick­lung der Mar­ke »welt­re­por­ter« bei.
    MEHR SEHEN
    Der tönen­de Advents­ka­len­der
    Kun­de: weltreporter.net
  • ZUKUNFTSKONGRESS
    Im Herbst 2010 fand in Ham­burg der ers­ten Freisch­rei­ber- Jour­na­lis­ten-Kon­gress statt. Mehr als 200 Teil­neh­mer aus ganz Deutsch­land debat­tier­ten einen Tag lang mit 60 Refe­ren­ten – neben Arri­vier­ten wie Hen­ryk M. Bro­der, Micha­el Spreng, Bea­te Wede­kind oder Gabi Bau­er auch vie­le Vor­den­ker und Pio­nie­re der digi­ta­len Zukunft. Für den Zukunfts­kon­gress wur­den die ›Freisch­rei­ber‹ bei der »Jour­na­lis­ten des Jah­res« 2010-Wahl des Medi­um Maga­zins mit dem Son­der­preis aus­ge­zeich­net.
    MEHR SEHEN
    Zukunfts­kon­gress
    Kun­de: Freisch­rei­ber e. V.
  • Hel­ge Tim­merberg
    Ein begna­de­ter Erzäh­ler mit viel Selbst­iro­nie und total gechillt durch Power Medi­ta­ti­on vor dem Auf­tritt.
    MEHR SEHEN
    Hel­ge Tim­merberg
    Back­stage
  • Mar­tins­ta­ge Augs­burg
    Beim Auf­takt­abend des fünf­tä­gi­gen Fes­ti­vals »Mar­tins­ta­ge« in Augs­burg ging es um Deutsch­land­bil­der. Pro­fes­sor Die­ter Borch­mey­er (LMU Mün­chen) und Schrift­stel­ler Fer­idun Zai­mo­g­lu sind alte Hasen auf er Büh­ne, für den jun­gen Autor Pas­cal Rich­mann mit sei­nem Hein­rich-Hei­ne-Buch war es einer sei­ner ers­ten Auf­trit­te vor Publi­kum.
    MEHR SEHEN
    Mar­tins­ta­ge Augs­burg
    Kun­de: Stadt Augs­burg
  • Wie­der­ent­de­ckung
    Als west­deut­scher Pri­vat­de­tek­tiv fei­er­te Wer­ner Toelcke im DEFA-Zwei­tei­ler »Tote reden nicht« in der DDR der 60er gro­ße Erfol­ge. Eine Ermitt­ler-Genera­ti­on trifft Toelcke auf Poli­zei­ruf Kom­mis­sar Bukow, ali­as Char­ly Hüb­ner.
    MEHR SEHEN
    Char­ly Hüb­ner
    Back­stage
  • Lean­der Hauss­mann
    Sie­ben Sei­ten in sei­ner Auto­bio­gra­phie mach­ten es mög­lich mit Lean­der Hauss­mann an den Ort sei­ner thea­tra­li­schen »Straf­ver­set­zung« zurück­zu­keh­ren. Gera­de noch recht­zei­tig, um das Haus noch ein­mal im Ori­gi­nal­zu­stand der 80er, inklu­si­ve der Funk­tio­närs­ke­gel­bahn. Kurz nach unse­rem Besuch wur­de das Haus kom­plett saniert.
    MEHR SEHEN
    Lean­der Hauss­mann
    Back­stage
  • Ham­bur­ger Lese­ta­ge
    Die Vat­ten­fall Lese­ta­ge (1999 von den Ham­bur­gi­schen Elec­tri­ci­täts­wer­ken als »Ham­bur­ger Lese­ta­ge« gegrün­det) gehör­ten zu den größ­ten deut­schen Lite­ra­tur­fes­ti­vals. Von 2004 — 2013 kura­tier­te Bar­ba­ra Hei­ne  das umfang­rei­che Lite­ra­tur­pro­gramm: Es waren in die­ser Zeit weit mehr als 1.000 Mit­wir­ken­den aus 50 Län­dern zu Gast, mehr als 150.000 Besu­cher kamen. Die ide­en­rei­che Kom­bi­na­ti­on aus arri­vier­ten Autoren wie New­co­mern, aus Musi­kern und Schau­spie­lern, Poli­ti­kern, Publi­zis­ten und Wis­sen­schaft­lern war ein fes­ter Bestand­teil des Ham­bur­ger Kul­tur­le­bens. 2004 gab es dafür den Kul­tur­Mer­kur von der Han­dels­kam­mer Ham­burg und der Ham­bur­gi­schen Kul­tur­stif­tung, 2010 wur­de das Fes­ti­val Preis­trä­ger im Wett­be­werb »Orte im Land der Ide­en«, der unter der Schirm­herr­schaft des Bun­des­prä­si­den­ten durch­ge­führt wird. 2012 gab es den »Deut­schen Kul­tur­för­der­preis« vom Kul­tur­kreis der deut­schen Wirt­schaft gemein­sam mit Süd­deut­scher Zei­tung und Han­dels­blatt.
    MEHR SEHEN
    Ham­bur­ger Lese­ta­ge
    Kun­de: Vattenfall/HEW
  • NO TOWERS
    Den durch sei­ne »Maus«-Comics in den 80er Jah­ren welt­be­rühmt gewor­de­nen NEW YOR­KER-Zeich­ner Art Spie­gel­man lud Bar­ba­ra Hei­ne 2008 zusam­men mit sei­ner Jugenfreun­din Ire­ne Dische zu den Lese­ta­gen nach Ham­burg ein. Mode­riert von Micha­el Nau­mann wur­de es ein »inter­es­san­ter, weil von per­sön­li­cher Kennt­nis und Empa­thie getra­ge­ne­ner Abend«. (DIE WELT)
    MEHR SEHEN
    Art Spie­gel­man
    Kun­de: Vat­ten­fall
  • Mit Elb­was­ser getauft
    Mit dem ers­ten Inter­na­tio­na­len Elbe-Bade­tag star­te­te HEINEKOMM im Som­mer 2002 im Rah­men des Pro­jekts »Leben­di­ge Elbe«. Der Elb-Bade­tag war eine gemein­sa­me Akti­on des Ver­lags­hau­ses Gru­ner + Jahr und der Deut­schen Umwelt­hil­fe.  In einer auf­wän­di­gen Prä­sen­ta­ti­on wur­den Tex­te zum Fluss mit den wun­der­bar sprö­den Bil­dern des Foto­gra­fen Jörn Van­hö­fen und den avant­gar­dis­ti­schen Klän­gen des bis dahin nur einem Exper­ten­kreis bekann­ten Ham­bur­ger Musi­kers Han­nes Wie­nert ver­knüpft.
    MEHR SEHEN
    Elb­ba­de­tag
    Kun­de: Gru­ner + Jahr

BOOKING | EXPERTEN

Kontakt

Wenn Sie uns nicht per Tele­fon errei­chen kön­nen oder wol­len, kön­nen Sie uns hier eine Nach­richt hin­ter­las­sen, wir bemü­hen uns stets, die­se bald­mög­lichst zu beant­wor­ten.